Familie

Die Familie ist das höchste Gut, dass es auf der Welt gibt.

Unsere Familie kann man zweifelsohne als Hamburger Grossfamilie ansehen, ob nun väterlicherseits (Familie Latz) oder mütterlicherseits (Familie Harders).

Der grösste Teil meiner Familie sind mindestens „geborene“ Hamburger. Wir Hamburger sind in diesem Punkt etwas eitel, auch wenn wir sonst stets weltoffen sind, so gibt es doch erhebliche Unterschiede, wer wirklich Hamburger ist und wer nicht.

Hamburger kann man nicht werden, man ist es oder eben nicht

Wer lediglich zugezogen ist, aber nicht in Hamburg geboren wurde, wird niemals wirklich Hamburger sein. Er ist und bleibt ein „Quiddje“, also ein Zugezogener oder gar Aussenseiter.
Hamburger, bzw. gebürtiger Hamburger, wird man nur, wenn man hier geboren wurde.
Geborener Hamburger hingegen, ist man nur, wenn man hier geboren wurde und auch mindestens 1 Elternteil mindestens gebürtiger Hamburger gewesen ist.

Die letzte Steigerung hiervon wäre der Hanseat, allerdings muss hierzu nachgewiesen werden, dass die Familie bereits vor der Jahrhunderten Hamburger gewesen sind.

Wir aber sind „geborene Hamburger“ und gewissermassen auch stolz darauf.

Insgesamt umfasst meine Familie (väterlich und mütterlicherseits) mehr als 300 Personen, welche fast alle in Hamburg leben.

Zu den meisten Familienmitgliedern hege ich regelmässigen, guten Kontakt, wobei dies eher zur Familie väterlicherseits der Fall ist. Zu meiner Familie mütterlicherseits besteht aus verschiedenen Gründen nur ein distanzierter Kontakt.

Obwohl ich im Grunde Einzelkind bin, so habe ich dennoch viele Geschwister. Meine leiblichen Eltern, Ute Harders und Friedrich Latz, haben nur mich als ihr einziges, gemeinsames Kind.
Mein Vater hat jedoch noch 2 weitere Söhne in zweiter Ehe zur Welt gebracht und darüber hinaus habe ich noch 6 weitere Schwestern und 1 Bruder, welche zwar nichts blutsverwandt sind, jedoch für mich dennoch meine Geschwister sind. Sie entstammen aus der Pflegefamilie, wo ich von 1981 – 1989 gelebt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.