Es wird keine Lieferengpässe geben…

Natürlich vertrauen wir blind den Informationen, die man uns von offizieller Seiter her gibt. Das es eine zeitlang kaum mehr Toilettenpapier oder Desinfektionsmittel gab, daran waren natürlich nur die Hamsterkäufer schuld.

Nun schreiben fast alle Apotheken, dass niemand Hamsterkäufe machen muss, alle Medikamente sind in ausreichender Menge jederzeit verfügbar.

Tja, dann muss mir allerdings mal jemand erklären, warum ich bzw. meine Frau seit 2 Monaten kein Dolormin für Frauen oder ein ähnliches Produkt mit dem Wirkstoff Naproxen erhältlich ist. Das Produkt unterstützt Frauen bei Regelschmerzen, was besonders in den ersten Tagen der Fall sein kann.

Erst heute musste ich wieder feststellen, dass es doch Lieferengpässe gibt. In Hamburg-Eidelstedt gibt etwa 5 – 6 Apotheken, wovon ich 3 besucht habe. In allen 3 Apotheken war kein Dolormin für Frauen oder ein ähnliches Produkt zu erhalten. In einer Apotheke wurde mir auch gleich mitgeteilt, dass das Produkt aktuell nicht lieferbar ist.

Naja, kein Problem, dann guckt man halt kurz in die Online-Apotheken, die ja immer alles vorrätig haben….. Auch hier habe ich 3 verschiedene, bekannte Anbieter aufgesucht, mit dem Ergebnis, dass das Medikament „nicht lieferbar“ ist.

Soviel also dazu, dass es keine Lieferengpässe bei Medikamenten gibt…

Beitragsbild by Anna Shvets from Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.